Mit dem Schuljahr 2011/12 wird die Käte-Lassen-Schule zur Gemeinschaftsschule. Damit stehen wir allen Kindern, egal wie die Schulartempfehlung lautet, offen. Nach wie vor sehen wir,als ehemalige Realschule, unsere Kernkompetenz darin, gute Schüler fit für den Wechsel an eine Oberstufe zu machen. In den alten Realschuljahrgängen schafften über 85% den Sprung über die Annahmehürden. Viele haben später das Abitur erreicht, andere verließen die Oberstufen mit der Fachhochschulreife. Wir sehen uns als echte Alternative zu G8, besonders bei Kindern, deren Leistungsvermögen als 10- oder 11-jährige noch nicht klar deutlich wird.

Folgende Abschlüsse bietet eine Gemeinschaftsschule:

- Hauptschulabschluss am Ende von Klasse 9
    (falls dieser besser als 2,4 (HS-Noten) im Schnitt ausfällt,
    darf auf jeden Fall das 10.Schuljahr besucht werden.)
- Realschulabschluss am Ende von Klasse 10
Wir haben keine Oberstufe. Gute Schüler können mit dem Realschulabschluss zu den Oberstufen anderer Schulen wechseln. So können sie sich über das Profil der Oberstufe schon auf einen gewünschten Berufsbereich vorbereiten.

Das bietet unser Gemeinschaftsschulkonzept:

- gemeinsamer Unterricht aller Leistungsstufen in den Klassen 5 und 6

- Im Jahrgang 7 bleibt der Klassenverband erhalten. In den Fächern Mathematik und Englisch werden die Schüler klassenübergreifend in ihrem Leistungsvermögen entsprechenden Fachangeboten unterrichtet, z.B. Mathe A und Mathe B. Leistungsschwächere Kinder werden gemeinsam in einem Fach mit hauptschulgerechten Materialien unterrichtet. Leistungsstärkere Kinder werden gemeinsam in den genannten Fächern mit Realschul- und Gymnasialmaterialien unterrichtet. Dafür stehen Gymnasiallehrer, Realschullehrer und Hauptschullehrer in unserem Kollegium bereit. In allen anderen Fächern erfolgt der Unterricht gemeinsam im vertrauten Klassenverband.

Wir unterrichten weiterhin die Naturwissenschaften einzeln,
das heißt nicht zusammen gefasst als Nawi. So wird der
spätere eventuelle Wechsel in eine Oberstufe leichter,
denn die Gymnasien unterrichten die Naturwissenschaften
Biologie, Chemie und Physik ebenfalls getrennt.

- Ab Klassenstufe 8 werden zusätzlich das Fach Physik
    in 2 Leistungsprofile aufgespalten.

- Am Ende der 8.Klasse wird festgelegt, wer in
    Klasse 9 die Hauptschulprüfung ablegen muss und
    wer ohne Prüfung in Klassenstufe 10 wechselt.


Das ist auch neu:



- Alle Fächer sind gleichberechtigt. Eine 5 in Sport zählt
    genau wie eine 5 in Mathematik.

- Mit einer 5 wird man versetzt.
Sobald mehr Fächer mit 5 benotet werden, erfolgt entweder eine Nachprüfung am Ende der Sommerferien oder eine Versetzung auf Probe. Im Einzelfall hat das Kollegium also eine Reihe von Möglichkeiten, auf unterschiedlich gestaltete Einzelfälle einzugehen.